Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php:12) in /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/ozh-who-sees-ads/wp_ozh_whoseesads.php on line 627

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php:12) in /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/ozh-who-sees-ads/wp_ozh_whoseesads.php on line 628
Reisen mit Baby – So war es… | Babykraft

Reisen mit Baby – So war es…

in Urlaub mit Kindern an Mrz 22, 2009

So, unsere erste Reise mit unserem 8 Monate alten Sohn liegt frisch hinter uns uns sind nun um eine Erfahrung reicher. Es lief alles super!

Wir brachen auf nach Ljungby, um eine Woche in einem alten, traditionellen schwedischen Haus mit Freunden zu verbringen – mitten im Wald und direkt am See.

Etwas Panik kam bei mir auf, als ich hörte, dass wir von Hamburg aus mit dem Auto zwischen 6 und 7 Std unterwegs sein sollten. Die Fahrt war jedoch sehr angenehm und die Zeit verging im Nu. Wir waren nie länger als 2 Std am Stück im Auto, da 2 Fährfarten die Autofahrt unterbrachen. So konnte sich jeder die Beine vertreten, auch der Allerkleinste und so viel Wasser hat der Kleine noch nie gesehen…

In Ljunby angekommen, fiel nicht nur uns die schöne, klare und unverbrauchte Luft auf. Unser Sohn entwickelte einen gesunden Hunger, sodass wieder etwas Panik aufkam, da ich vermutete, dass seine Spezialnahrung Neocate nicht reichen würde. Der Kleine hatte jedoch eher Freude daran Breie mit den Großen am Tisch zu essen, wir hatten extra einen leicht zu montierenden Hochstuhl (Antilop) von Ikea für die Reise und kommende Reisen gekauft, als Milch zu trinken. Nach kurzer Zeit war sein Proviant aufgebraucht, sodass wir in den schwedischen Supermarkt fuhren, um einzukaufen. Ohne Hilfe ging es nicht, da wir ja auf einige Nahrungsmittel wie Weizen, Ei, Kuhmilch,… verzichten müssen. Die schwedischen Supermarktangestellte waren sehr freundlich und hilfsbereit UND sprechen ein super Englisch – kein Problem also.

Als ich das zweite Mal einkaufen ging, schaute ich mir die Produktpalette noch genauer an und war erstaunt – neben Blaubeeren und Pflaumenmus bekommt man auch noch kleine Kalbshackbällchen in Brühe aus dem Glas. Außerdem gibt es dort vielfältige Kombinationen von Fruchtbreie, die auch noch super schmecken – kein Wunder, dass mein Sohn davon nicht genug bekommen konnte.

Es ist auf jeden Fall ratsam mit guten Freunden zu reisen, um auch mal wieder die Zweisamkeit bei schönen Sonnenuntergang am See zu genießen oder um mal auszuschlafen zu können.

Der Urlaub war also toll und erholsam – gerne immer wieder, reisen mit Baby ist nicht so schwierig, wie man es sich zuerst vorstellt.

Weitere spannende Baby-Artikel

One Response to “Reisen mit Baby – So war es…”


  1. ‘Choen, dass ihr wieder da seid. Drueckt euren Kleinen mal fuer mich.



Leave a Reply


  • You Avatar