Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php:12) in /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/ozh-who-sees-ads/wp_ozh_whoseesads.php on line 627

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php:12) in /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/ozh-who-sees-ads/wp_ozh_whoseesads.php on line 628
Ernährung Baby | Seite 2 | Babykraft

Archiv für die Kategorie ‘Ernährung Baby’

Aptamil Säuglingsnahrung07.21.11

Die beste und gesündeste Ernährungsform für einen Säugling ist definitiv die Muttermilch. Allerdings ist diese Art der Ernährung nicht immer möglich (Dies kann aus ethischen Gründen sein oder weil die Mutter zu wenig oder gar keine Milch hat.). Für diese Fälle wurde zum Beispiel die Säuglingsnahrung von Aptamil hergestellt. (weiterlesen…)

in Ernährung Babymit Keinem Kommentar →

Babynahrung von Alete12.06.10

Babys können sich noch nicht wie die Erwachsenen von fester Kost ernähren, deswegen müssen sie langsam an die normale Nahrung herangeführt werden. Zuerst einmal wird das Kind gestillt und braucht in den ersten Monaten auch nichts anderes als die Muttermilch oder einen adäquaten Ersatz. Ab dem fünften Monat kann dann die erste Breimahlzeit eingeführt werden. Hier wird meistens ein Karottenbrei verwendet. Der ist gut verträglich und sollte für den Anfang nicht zu dick sein. Am Anfang empfiehlt sich ein Gläschen mit einem fertigen Brei, auch wenn natürlich frische Kost von vielen Eltern bevorzugt wird. Die Gläschen-Nahrung ist aber besonders nitratarm und so am besten für Säuglinge geeignet. Hier gibt es viele Anbieter, unter anderem Alete. Die erste Mahlzeit besteht dabei nur aus wenigen Löffeln, die Menge wird dann nach und nach gesteigert. Ab dem sechsten Lebensmonat wird dann die zweite Breimahlzeit bestehend aus Vollmilch und Getreide eingeführt. Diesem wird dann noch Vitamin-C-reicher Obstsaft hinzugefügt. (weiterlesen…)

in Ernährung Babymit Keinem Kommentar →

Milupa – Babynahrung12.04.10

Babys brauchen eine spezielle Ernährung und können noch keine feste Kost zu sich nehmen. Deshalb gibt es hierfür auch den Babybrei. Diesen kann man entweder selbst zubereiten, was oft preiswerter ist oder aber im Gläschen kaufen. Die Qualität der Gläschen ist oft sogar besser, da diese speziell auf die Bedürfnisse des Babys abgestimmt sind und somit auch besonders gut vertragen werden. Gute Babykost findet man beispielsweise bei Milupa. Die ersten Monate braucht das Baby aber noch keinen Brei, dieser wird erst mit vier bis sechs Monaten eingeführt. Der erste Brei sollte nur aus einem Nahrungsmittel bestehen und möglichst dünn sein. So kann sich das Baby erst einmal an die neue Kost gewöhnen. Erfahrungsgemäß wird hier oft ein Karottenbrei verwendet. Später wird zusätzlich zur Karotte noch Kartoffel und Fleisch hinzugefügt. Die Karotte kann dann auch durch anderes Gemüse ersetzt werden. (weiterlesen…)

in Ernährung Babymit Keinem Kommentar →

Babybrei Rezepte auch zum selber machen12.01.10

Das Thema Ernährung spielt bei Müttern und Vätern eine immer größere Rolle. Jeder möchte natürlich, dass das eigene Kind gesund und stark wird. Ein Baby richtig zu ernähren, ist aber gar nicht so schwer, wie sich das manche Eltern vorstellen. Bis zum fünften Monat kann das Kind alleine durch die Muttermilch ernährt werden. Steht nicht genügend Muttermilch zur Verfügung muss man eine Ersatzmilch wählen. Hier gibt es gute Fertigprodukte für Säuglinge. Ab dem fünften Monat kann man dann mit einer Breimahlzeit am Tag beginnen. Zu Anfang braucht es keine komplizierten Babybrei Rezepte. Hier sollte man ganz einfach mit einem dünnen Karottenmus starten. Hat sich das Kind an die neue Nahrung gewöhnt, kann nun auch ein Brei aus Gemüse, Kartoffeln und Fleisch gereicht werden. Am Anfang empfiehlt sich ein Gläschen, denn hier ist die Nahrung für die Kleinen extra nitratarm. Später ist es aber sinnvoll, den Brei frisch zuzubereiten. (weiterlesen…)

in Entwicklung Baby, Ernährung Babymit Keinem Kommentar →

Kochen für Kinder11.30.10

Gerade die Ernährung eines Babys spielt für eine gesunde Entwicklung des Kindes eine entscheidende Rolle. Hierbei kommt es vor allem auf das Alter des Babys an. In den ersten Lebensmonaten reicht die Muttermilch als Nahrung völlig aus. Kann die Mutter nicht selbst stillen, muss eine andere Milchnahrung gereicht werden, zum Beispiel in Form einer Fertigmilch für Säuglinge. Neben Vitamin D und Fluorid braucht dem Kind in dieser Zeit nichts Weiteres zugeführt werden. Ab dem vierten bis sechsten Monat wird dann die Milchnahrung durch Breikost ergänzt. Das Kochen für Kinder ist in diesem Alter noch recht einfach. Zunächst wird mit einem einfachen Karottenbrei begonnen. Hier sind Produkte aus dem Gläschen zu empfehlen, die immer einen extra niedrigen Nitratgehalt aufweisen. (weiterlesen…)

in Ernährung Babymit einem Kommentar →

I don´t like you, Mommy!03.10.10

Ein herrliches Video: Ich mag dich nur wenn du Cookies für mich hast Mommy :)

in Ernährung Babymit Keinem Kommentar →

Kinderernährung: gesunde Ernährung für unsere Kinder02.12.10

Kinderernährung: gesunde Ernährung

Kinderernährung: gesunde Ernährung

Das Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) in Dortmund sieht als gesunde Ernährung für unsere Kinder zwei kalte Mahlzeiten, eine warme Mahlzeit und zwei Zwischenmahlzeiten vor. FKE rät Kindern dreimal die Woche Fleisch zu esesn und einmal die Woche Fisch. Ansonsten sollten Fette und Öle in geringem Maße auf dem Speiseplan unserer Kinder stehen. Außerdem ist auch hier und da mal was Süßes erlaubt. Um die Balance zwischen nährreichen und “schlechten” Lebensmitteln zu halten, sollten Kinder (ab dem zweiten Lebesnjahr) ihren Ernährungsplan mit 80% nährreichen Lebensmittel, wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Michprodukte abdecken. Die restlichen 20% dürfen dann auch mal eher ungesünder sein.

Die zwei kalten Mahlzeiten sollten folgende Lebensmittel enthalten:

2 kalte Mahlzeiten (z.B. Frühstück und Abendessen):

  • Milch, Milchprodukte, Käse
  • Obst, Rohkost
  • Brot, Getreideflocken
  • wenig Wurst und Fett
  • Wasser oder Tee (weiterlesen…)

in Ernährung Baby, Gesundheitmit einem Kommentar →

Babynahrung: Kuhmilch02.10.10

Als Babynahrung ist Kuhmilch ungeeignet. Kuhmilch ist für ein Baby schlecht verdaulich, egal ob es nur zum Anrühren eines Breis genutzt oder pur getrunken wird. Dies gilt auch noch über das erste Jahr hinaus! Sie fördert Anfälligkeiten für Erkältungskrankheiten, Mittelohrentzündungen und Allergien, da Kuhmilch zu erhöhter Schleimbildung im Körper führt.

Die Kuhmilch ist eigentlich für das Kälbchen gedacht und vergleicht man die Inhaltsstoffe mit der Muttermilch, kann man enorme Unterschiede erkennen. Ein Baby benötigt andere wichitge Nährstoffe, sodass man niemals sein Baby nur mit Kuhmilch ernähren sollte. (weiterlesen…)

in Ernährung Baby, Gesundheitmit einem Kommentar →

Unbelastete Lebensmittel – gibt es sie noch?02.03.10

Natürlich wollen die meisten Eltern ihrem Kind gesunde Lebensmittel kaufen und sie damit ernähren. Schon während der Schwangerschaft fängt bei den Müttern die Sorge um die Qualität der Nahrungsmittel an.

Die Internetseite www.eatsmarter.de liefert Antworten zu 100 wichtigen Ernährungs- und Lebensmittelfragen, wie z.B. gibt es noch “unbelastete Lebensmittel”? Sind Bio-Produkte wirklich gesund?

Es wird immer gesagt, dass man sich ausgewogen ernähren soll, dies gilt für das Baby als auch für die Eltern, Schwangeren,…Und so soll es auch sein: es reicht aus zweimal in der Woche zum Mittag Fleisch zu essen, dazu noch die Wurststulle morgens oder abends. Getreide und Gemüseprodukte bieten sehr viel Gutes für den menschlichen Organismus und wer es besonders gut haben möchte, kauft heute “Bio”. (weiterlesen…)

in Ernährung Babymit 11 Kommentare →

Babynahrung: Wieviel Fett (Öl) braucht mein Baby?01.28.10

Babynahrung: Fett

Babynahrung: Fett

Wissenschaftler sagen, dass in Babynahrung mehr Fett enthalten sein muss, da Babys gerade im ersten Jahr durch die vielen Wachstumsschübe einen erhöhten Bedarf an Fett bzw. Öl haben.

In fertige Babynahrung aus dem Glas empfiehlt es sich, einen Teelöffel Öl zusätzlich hinzuzufügen. Wenn man selber kocht, dann kann es ruhig ein ganzer Esslöffel Öl sein. Dies unterstützt in Wachstumsschüben ihr Baby in der Entwickung .

Welche Öle sind geeignet?:

unbedingt darauf zu achten ist, dass die Öle raffiniert sind und nicht kaltgepresst! In kaltgepressten Ölen können Schwermetalle und Pilzgifte enthalten sein, die von einem kleinen Organismus noch nicht bewältigt werden können. (weiterlesen…)

in Ernährung Babymit Keinem Kommentar →

  • You Avatar