Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php:12) in /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/ozh-who-sees-ads/wp_ozh_whoseesads.php on line 627

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php:12) in /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/ozh-who-sees-ads/wp_ozh_whoseesads.php on line 628
kochen | | Babykraft

Kochen für Kinder11.30.10

Gerade die Ernährung eines Babys spielt für eine gesunde Entwicklung des Kindes eine entscheidende Rolle. Hierbei kommt es vor allem auf das Alter des Babys an. In den ersten Lebensmonaten reicht die Muttermilch als Nahrung völlig aus. Kann die Mutter nicht selbst stillen, muss eine andere Milchnahrung gereicht werden, zum Beispiel in Form einer Fertigmilch für Säuglinge. Neben Vitamin D und Fluorid braucht dem Kind in dieser Zeit nichts Weiteres zugeführt werden. Ab dem vierten bis sechsten Monat wird dann die Milchnahrung durch Breikost ergänzt. Das Kochen für Kinder ist in diesem Alter noch recht einfach. Zunächst wird mit einem einfachen Karottenbrei begonnen. Hier sind Produkte aus dem Gläschen zu empfehlen, die immer einen extra niedrigen Nitratgehalt aufweisen. (weiterlesen…)

in Ernährung Babymit einem Kommentar →

Ernährung Baby: Alnatura, Hipp oder doch “selber Kochen”?02.28.09

Ernährung Baby: Die Mischung machts!

Für den Beikost Start kaufte ich zunächst kleine Gläschen Frühkarotte von Hipp und anschließend von Alnatura - beide schmeckten mir persönlich sehr gut. Diese Gläschen waren sehr praktisch, da sie einen Inhalt von 125g haben. Mehr braucht man am Anfang auch nicht, mein Sohn aß die ersten 2 Wochen maximal 3 kleine Löffel. Nach 10 Tagen kaufte ich Pastinake im Glas, kochte aber die zweite Komponente (Kartoffel) selbst.

Als mein Sohn schließlich nach 3 Wochen vernünftig aß und den Löffel akzeptierte, begann ich selbst zu kochen: Blumenkohl, Zucchini, Broccoli, Süßkartoffel. Nur manche Gemüsesorten, wie Kürbis oder Pastinake kaufe ich immer noch im Gläschen, da ich diese 2 Gemüsesorten nicht immer bekomme.

Bei dieser Mischung erhält man, denke ich, ein gutes und preisbewusstes Ergebnis. Denn nur auf industrielle Babynahrung zurückzugreifen, kann teuer werden, alles selber zu kochen, kann aber auch viel Zeit beanspruchen.

Mir fällt nur immer wieder auf, dass mir die eigens eingekochte Nahrung für mein Baby einen Tick besser schmeckt und ich kauf nicht immer Bio (oft sagt man, Bio schmeckt am allerbesten!) und verwende NATÜRLICH kein Salz etc.

Klar, werben die Hersteller von Babynahrung wie Hipp, Alete, etc die Produkte mit viel Liebe herzustellen, aber die Liebe, die eine Mutter aufwendet, um ihr Baby glücklich zu machen, ist um einiges größer!!

Und wenn Babys Hunger gestillt ist, gibt es dann hier noch eine leckere chinesische Suppe für Mama und Papa zum “selber kochen”…

Übersichtsseite: Babynahrung / Beikost

in Ernährung Babymit 4 Kommentare →

  • You Avatar