Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php:12) in /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/ozh-who-sees-ads/wp_ozh_whoseesads.php on line 627

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php:12) in /www/htdocs/w00ae251/babykraft/wp-content/plugins/ozh-who-sees-ads/wp_ozh_whoseesads.php on line 628
2009 März | Babykraft

Archiv für März, 2009

Wenn Babys zum Raubtier werden…03.30.09

Unser kleiner Sohn bekommt so allmählich seine Zähne. Es ist noch nix zu sehen; Aber wie alle Eltern wissen, gibt es da diese Indizien, woran man merkt, dass Babys zahnen:

1. unvorstellbare Mengen an Speichel – hoffentlich nur auf dem Lätzchen, was man aber alle halbe Stunde wechseln muss

2. manchmal auch Fieber – zunächst erschreckend, weil man nicht unbedingt sofort weiß, woher der Fieber kommt

3. hochrote Wangen – die Wangen meines Sohnes machen meinem Rouge Konkurrenz

4. wunder Po – kann vom “scharfen” Urin und Stuhl kommen, manchmal auch verbunden mit einer Pilzinfektion

5. verbissenes Kauen auf alles was die Babys zu Finger bekommen – bei uns auch sehr gerne der Finger, wenn der Schnuller mal nicht greifbar ist

Also nehmt euch in Acht vor diesen kleinen Raubtieren…

in Gesundheitmit Keinem Kommentar →

Wie Babys essen…03.26.09

Wie Babys essen – da gibt es leider keine Formel für.

Als ich mein Sohn auf seine spezielle Milchnahrung Neocate umstellen musste, gab es da die eine Schwierigkeit:  die Flasche und weg von der Brust. Das hat ihm gar nicht gefallen! Was man braucht, ist viel Geduld, die zahlte sich schon nach einem halben Tag aus ( nach Stunden der Rebellion gegenüber der Flasche, musst er nachgeben, weil er Hunger hatte). Außerdem ließ ich ihn dabei zuschauen, wenn ich abpumpte und gab ihm dabei seine Flasche. Vielleicht hat er da die Verknüpfung hergestellt, dass seine Flaschenmilch genauso aussieht, wie die Muttermilch, die ich abpumpte, es also nix schlechtes sein kann.

Als es überging zur ersten Beikost, gab es die andere Schwierigkeit: der erste Löffel. Das hatte sich dann nach 3 Wochen eingespielt, so dass er statt meines Fingers, doch lieber den Löffel wollte. Aber auch da braucht man viel Geduld.

Jetzt ist mein Sohn langsam soweit auf seine Flasche zu verzichten. Die gibt es nur zweimal am Tag (abends und in der Nacht).

Also nicht verzweifeln, jedes Kind hat seine Eigenheiten, die es besonders machen. Alles was man braucht, ist viel Geduld und viel Verständnis!

in Ernährung Babymit Keinem Kommentar →

Reisen mit Baby – So war es…03.22.09

So, unsere erste Reise mit unserem 8 Monate alten Sohn liegt frisch hinter uns uns sind nun um eine Erfahrung reicher. Es lief alles super!

Wir brachen auf nach Ljungby, um eine Woche in einem alten, traditionellen schwedischen Haus mit Freunden zu verbringen – mitten im Wald und direkt am See.

Etwas Panik kam bei mir auf, als ich hörte, dass wir von Hamburg aus mit dem Auto zwischen 6 und 7 Std unterwegs sein sollten. Die Fahrt war jedoch sehr angenehm und die Zeit verging im Nu. Wir waren nie länger als 2 Std am Stück im Auto, da 2 Fährfarten die Autofahrt unterbrachen. So konnte sich jeder die Beine vertreten, auch der Allerkleinste und so viel Wasser hat der Kleine noch nie gesehen… (weiterlesen…)

in Urlaub mit Kindernmit einem Kommentar →

Reisen mit Baby03.13.09

Unsere erste Reise mit unseren Kind steht nun kurz bevor und es geht nach Schweden.

Um nach Schweden zu reisen braucht man lediglich einen Personalausweis und für das Kind einen Kinderausweis, den man heute Kinderreisepass nennt. Er ist jedoch viel dünner und mit nicht so vielen Sicherheitsmerkmalen versehen, wie der richtige Reisepass. Und er kostet nicht gar so viel (13€).

Für den Ausweis braucht man ein biometrisches Passfoto. Ich hab also kurzerhand unser Wohnzimmer in ein Fotostudio umfunktioniert, meinen Sohn auf seinen Hochstuhl vor die weiße Wand gesetzt und nach wenigen Schüssen ein Foto gehabt. Anschließend bin ich zu einem Fotodruckautomaten gegangen und hab mir die Passbilder ausdrucken lassen. Für unter 2€ bekam ich ein verwertbares Foto, mit dem ich mich und meinem Sohn beim Bezirkamt vorstellte. Wichtig ist es, dass das Kind und ein Erziehungsberechtigter zusammen beim Amt erscheinen. Außerdem braucht man bei nicht verheirateten Paaren mit gemeinsamen Sorgerecht eine Bescheinigung des gemeinsamen Sorgerechts und die Unterschrift des anderen Erziehungsberechtigten auf dem Antragsformular, sowie dessen Personalausweis. Zu guter Letzt muss der Geburtsausweis des Kindes im Original vorliegen und nach 10 min bekommt man den fertigen Ausweis ausgehändigt, nachdem man die 13€ bezahlt hat.

Dieser Ausweis ist nun bis zum 6. Lebensjahr gültig, danach muss man lediglich eine Verlängerung, welche weitere 6 Jahre geht, beantragen.

Also dann, trevligt resa!

in Baby-Allgemeinmit Keinem Kommentar →

Gesunde Ernährung03.12.09

Heute habe ich eine Seite entdeckt , die eine tolle Liste von gesunden Lebensmitteln auflistet und auch deren Beschreibung liefert. Eine ähnliche Liste gab es auch in der Bild diese Woche (allerdings logischerweise nicht so ausführlich). Davon wird bestimmt auch den schwangeren Müttern oder den älterne Babys  etwas schmecken, hm..:)

Zu den aufgezählten gesunden Lebensmitteln gehören (in Kategorien):

Gemüse (Gemüse, Avocado, Kohl, Sellerie, Gurken, Fenchel, Oliven)

Meeresfrüchte (Hailbut, Lachs, Shrimps, Tunfisch)

Obst (Apfel, Aprikosen, Bananen, Blaubeeren, Orangen, Papaya, Kiwi, Zitrone/Lemon)

Milchprodukte (Käse mit wenig Fett, Eier, fettarme Milch, Yogurt)

Sowie Bohnen, Fleich, Nüsse und einige Getreidesorten.

in Ernährung Babymit Keinem Kommentar →

Neocate Infant Spezialnahrung03.11.09

Neocate ist eine vollbilanzierte, non-allergene Baby- und Kindernahrung bei Kuhmilchallergie und multiplen Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Bei unserem Sohn wurde nach 6 Monaten eine Allergieneigung festgestellt. Schon mit 2 Monaten bekam er neurodermitisartigen Rötungen und andauernden Ausschlag. Ein Bluttest zeigte, dass sein Blut auf bestimme Nahrungsmittel, wie Erdnüsse, Weizen, Eier reagiert. Er hat bei allen Lebensmittel jeweils Cap 3, ( Cap Klassen: die Einstufungen der IgE- Werte). Diese Klassen gehen von 0 – 6 und da diese bei meinem Sohn in der Mitte liegen, kann man noch keine klare Aussage darüber treffen, ob die Allergie wirklich auftritt.

Als wir also auf die Spezialnahrung umgestellt haben, war schon nach wenigen Tagen eine Verbesserung zu sehen und nach 2 Wochen waren die Rötungen und der Ausschlag verschwunden. Die Eiweiße in dieser Milch sind freie, hochgereinigte Aminosäuren. Diese werden vom Organismus nicht als Allergen erkannt, sodass allergische Reaktionen ausgeschlossen sind. Reine Aminosäuren können schnell und einfach verdaut werden.

Auch ist in dieser Milch alles enthalten und mein kleiner wächst und wächst. Wir bekommen die Nahrung auf Rezept, denn Neocate ist erstattungsfähig nach § 15.4.3 der AMR (Arzneimittelrichtlinie).

Es gibt verschiedene Neocate Produkte vom Baby bis zum Schulkind.

in Ernährung Baby, Gesundheitmit Keinem Kommentar →

Magen Darm Grippe bei Babys03.10.09

Der Magen Darm Grippe Virus geht herum – mein Baby hat es leider erwischt.

Tja, das wurde mir prophezeit, dass sich Kita-Kinder in den ersten Monaten sämtliche Krankheiten holen und so ist es auch. Gerade erst eine Bronchitis überstanden, wurde diese gleich von der Magen Darm Grippe abgelöst.

Also was macht man da? Klar, die erste Entscheidung ist es zum Arzt zu gehen! Wegen der Dehydrierungsgefahr, was ja bei kleinen Kiddies ganz gefährlich werden kann. Was aber, wenn sämtliche Ärzte überlastet sind, da nicht nur mein Kind die Grippe hat. Ich wollte keine langen Wartezeiten auf mich nehmen und mit meinem Kind im Warteraum sitzen, wo er sich wohlmöglich noch Anderes einfängt. Außerdem hatte mein Sohn keine Anzeichnung von Letargie gezeigt, “lediglich” Durchfall und er musste sich ein bißchen übergeben. Der Fieber stieg nie über 38,3° und spielen konnte er und wollte er noch.

Es ging also los zur Apotheke, wo ich Oral Pädon kaufte, ein Elektrolytpulver, dann weiter zur Drogerie, wo ich Reisflocken besorgte, dann weiter zum Supermarkt, um Bananen und Äpfel zu besorgen. Den Fencheltee hatte ich schon. (weiterlesen…)

in Gesundheitmit einem Kommentar →

Ernährung Baby: Beikost und Birne03.09.09

Während die Eltern sich mit einem Beef-Steak vergnügen bekommt der Kleine seinen Brei. Besonders gern mag er im Moment Birnenbrei. Den gibts als Beikost aber erst nach dem Gemüsebrei als Nachtisch. Blumenkohl, Brokoli, Möhren und Kartoffeln – gerne auch als Kombination mit Fleisch bekommt unser Baby nun.

Wenn er gerade keinen Hunger auf irgendein Gemüse Mix hat, Birne mag er immer! Mir schmeckt Birne eigentlich gar nicht (außer Williams Christ Birnenbrei, den ich ab und an mal mitesse), mein Sohn macht da aber keinen Unterschied – und das ist auch gut so! Denn nur weil ich etwas nicht mag, muss ich den Geschmack meinem Kind nicht vorenthalten. Seine Geschmacksknospen sind noch so unverdorben und jetzt ist die Zeit, wo ihm noch alles schmeckt. Also koche ich nun fleißig alle babygerechten Gemüsesorten ein und gebe sie meinem neugierigen Kleinen, der mit viel Freude probiert…

in Ernährung Babymit Keinem Kommentar →

Kinderwagen: Quinny Buzz Zubehör03.08.09

Der Kinderwagen- Hersteller Quinny liefert zum Kinderwagen Quinny Buzz ein passendes Regencape mit – Erst war ich sehr glücklich darüber, als ich es dann aber auspackte, fiel mir gleich dieser unangenehme Geruch auf. Es roch scharf nach Plastik, auch nach 24 Std an der Luft verschwand er nicht. Meine Hoffnung war jedoch, dass sich das bei häufiger Benutzung noch legt.

Als ich plötzlich in einen schlimmen Regen kam und ich zum ersten Mal das Regencape über meinen Kinderwagen spannen wollte – war das nicht ganz so leicht. Man braucht viel Kraft dazu und am besten auch 4 Hände. Als das Cape ca 5 Minuten in Benutzung war, beschlug es auch noch, trotz Lüftungslöcher! Da kann auch ein schlimmer Geruch nicht verschwinden…

Also beschloss ich schnell im nächsten Drogeriemarkt ein neues, aber alt bekanntes und gut bewährtes Regencape zu kaufen – Mit der Entscheidung fahr ich und mein Sohn sehr gut und trocken durch jeden Regen.

Mittlerweile ist der Geruch verschwunden und ich bin unbesorfter was giftige Dämpfe aus Plastik-Zubehör angeht. Das Regencape beschlägt nicht mehr so stark wie am Anfang. Man muss nur den Reißverschluss ein wenig auflassen, dann bildet sich der Beschlag am Regencape nicht mehr oder zumindest nicht mehr so stark.

Ein Regencape als Zubehör für den eigenen Kinderwagen ist Pflicht. So schön  glatt wie auf den Verkaufsprospekten sind sie aber wohl nie. Der Quinny buzz mit Regencape sieht in den katalogen und auf den Fotos der Internetseiten immer sehr futuristisch, edel und anders aus – einfach toll. Unser Regencape ist nicht ganz so schön, da es nie so richtig glatt wurde. Das Material wirkt immer leicht wellig und ist nicht so gut zu durchschauen wie wir angenommen hatten.

in Kinderwagen, Zubehörmit Keinem Kommentar →

Manduca Tragesack03.05.09

Manduca hat Ende letztens Jahres einen super Tragesack auf den Markt gebracht…

Er ist dem Ergo Carrier sehr ähnlich, hat ohne Zukauf aber den Neugeboreneneinsatz schon integriert. Bei uns lohnte sich das Geld (95€) sehr schnell, da mein Kleiner das Mindestgewicht von 3,5 kg schnell erreichte und somit nach 2 Wochen schon einsetzbar war. Im Gegensatz zum Ergo, der ohne den Neugeboreneneinsatz erst ab 9 Wochen nutzbar ist.
Ein weiterer Vorteil des Manducas ist, dass ich als zierlichere Frau keine Probleme mit dem Sitz des Sackes habe. Er ist weder zu groß, noch hat steht er irgenwo ab, da ich die Gurte sehr eng schnallen kann. Er kann aber auch ohne Probleme von Männern genutzt werden.
Auf die Frage, ob so ein Sack überhaupt sinnvoll ist und den Preis wert, brauche ich hier nicht darauf eingehen, denk ich, denn mein Kleiner liebte und liebt es mit fast 9 kg immernoch (hier einige Argumente pro Tragen) !!! Da der Manduca einen Hüftgurt besitzt, merke ich auf kurze Strecken die 9 kg gar nicht und bin öfter mit dem Sack unterwegs als mit dem Kinderwagen. Der Manduca ist bis 20 kg nutzbar, man setzt ihn später einfach auf den Rücken.

Ich wünsch Euch viel Spaß beim Tragen!

in Baby-Allgemeinmit 2 Kommentare →

  • You Avatar